Scouting never stops!

Aufruf der Bundesleitung an alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Liebe/r Pfadfinder*in, 
durch die umfassenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie können wir unser bisheriges Verbandsleben zurzeit nicht mehr so ausüben, wie wir es Jahrzehnte gewohnt waren. Schon jetzt fehlen uns die Gruppenstunden, Leiterrunden, Gremien-Sitzungen, Morgenrunden, Geländespiele, Lagerfeuer und all die Begegnungen miteinander. Krass, welchen Unterschied die derzeitige Situation für unser Leben bedeutet. Wir als Bundesleitung nehmen die Situation sehr ernst. Gleichzeitig wollen wir unser pfadfinderisches Leben weiterführen und den Auftrag unseres Gründers Baden-Powell ernst nehmen: „Versucht die Welt ein Stück besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt“.  
Seit einigen Tagen sind wir in Gesprächen und spinnen Ideen, wie wir trotz „social distancing“ Pfadfinden vor Ort, aber auch über die Ebenen und Grenzen hinaus ermöglichen können. Eines ist uns dabei klar: Es wird anders sein, als wir es bisher kennen.  Wie das genau aussehen wird, können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Uns ist durchaus bewusst, dass diese Ungewissheit im ersten Moment verunsichern kann. Wir möchten euch und uns alle jedoch ermutigen, uns als Verband, Funktionsträger*in, Leiter*in, Stamm oder ganz normales Mitglied in dieser Situation als Lernende zu begreifen, offen für neue Formate/Formen des pfadfinderischen Lebens zu sein und diese auszuprobieren - ganz im Sinne von "learning by doing". Die coolen Aktionen und Ideen, die bis jetzt in viele Stämmen, Bezirken und Diözesanverbänden entstehen, geben uns hierzu erst recht Ansporn. 
Unsere derzeitigen Bemühungen haben wir in 3 Bereiche aufgeteilt: 


1.       Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen 
 
Wir fühlen uns als Pfadfinder*innen in dieser ungewissen Situation besonders an das Versprechen erinnert, Verantwortung für uns selbst und unsere Mitmenschen zu übernehmen. In diesem Sinne sammeln wir Ideen und Vorschläge, wie jede*r einzelne dieser Verantwortung gerecht werden kann. Hier geht’s zum Aufruf der Bundesleitung, der verbreitet werden soll. Dieser kann auch als Grundlage für weitere Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden, etwa Instagram-Posts. 
 
2.       Ideen für vor Ort 
 
Wir wollen dabei unterstützen Pfadfinden auf Stammesebene Pfadfinden digital weiterzuführen. Wir haben eine Webseite eingerichtet, auf der wir alle Angebote und Ideen sammeln. Hier kannst du mitarbeiten und deine Dinge platzieren: http://scoutingneverstops.de 
 
3.       Angebote des Bundesverbandes 
 
Wir erarbeiten zurzeit konkrete Möglichkeiten für Angebote und Aktionen, für die wir als Bundesverband einen geeigneten Rahmen schaffen können. Dabei denken wir vor allem in Richtung digitale Formate. In einem ersten Schritt möchten wir digitale Morgen- und Abendrunden sowie Webinare anbieten. Dazu brauchen wir Menschen, die Lust haben sich dabei zu beteiligen. Auf folgender Seite findest du dazu weitere Informationen und Formulare für deine Rückmeldung. https://www.scoutingneverstops.de/angebote/ 
 
Wir danken für deine Unterstützung. 
 
Viele Grüße, bis bald und Gut Pfad! 
Deine Bundesleitung